ALLGEMEIN AUSBILDUNG WINES & SPIRITS (WSET) TRINKEN

Rosinenpicken

5. April 2014
Genuss sucht_WSET_Diploma_Studentenfutter_3373slider

Gefühlte Ewigkeiten ist es her seit ich das letzte Mal von meiner Weinausbildung berichtete. Ich deutete damals an, dass es weitergehen würde, weil meine Neugier in diesem Bereich einfach nicht enden und ich mich diesem Bedürfnis deshalb einfach weiter hingeben möchte. Wie es weitergehen würde und wann, das wusste ich zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht.

In der Zwischenzeit habe ich viele Gedanken gewälzt, weitere Erfahrungen mit Wein gesammelt, fleißig Kontakte geknüpft, Messen besucht und verkostet, soviel ich nur konnte und so weit meine Geschmackspalette mitzog. Wenn ich den zeitlichen Rahmen bedenke, in welchem ich so intensiv in die Materie eingestiegen bin, dann muss selbst ich den Kopf schütteln.

Gerade einmal ein Jahr ist es nun her seit ich mit dem intensiven Lernen für das WSET Level 2 und die Prüfungsvorbereitung begann. Ein Jahr, in dem ich nicht nur Level 2, sondern in kürzester Zeit danach auch WSET Level 3 abschloss. Ein Jahr, in dem ich hunderte Weine verkostete, deren Namen mir zuvor nicht einmal zu Ohren gekommen waren. Ein Jahr, in dem meine Leidenschaft für das Thema so exponentiell anstieg, dass ich nicht nur Praxiserfahrungen sammeln wollte, sondern dies auch gleich noch beim VDP Weingut von Othegraven tat, dessen Hanglagen so steil waren wie die meiner Interessenswachstumskurve. Ein Jahr, in dem ich so unglaublich viele großartige Leuten der Weinbranche kennenlernen durfte, die mich auf meinem Weg nicht nur in einer bis dato fremden Branche willkommen geheißen, akzeptiert und inspiriert haben, sondern mich anerkannten, bestätigten, förderten, unterstützten. Und mich damit so viele große Sprünge voran gebracht haben.

Es ist daher nicht nur meiner endlosen Neugier, dem umtriebigen Geist und dem Expeditionsdrang anzulasten, dass ich zu noch größeren Sprüngen ansetze. Sondern vielen Menschen, die mir zum Thema Wein und Weinausbildung Diskussionspartner, Augenöffner, Meinungsschärfer und Erfahrungsberichterstatter waren. An dieser Stelle gebührt allen, die dazu gehören und ihre Geschichten und Erfahrungen mit mir teilten, ein riesiges Dankeschön.

Mit diesem Reisetäschchen an noch jungem Weinwissen und einem noch zu füllenden, leeren Koffer  begebe ich mich nun auf die nächste große Weinreise: als Mittdreißigerin beginne ich noch einmal ein Studium. Genauer gesagt: ich werde mir in den nächsten Jahren das Wine & Spirit Education Trust Diploma in Wines & Spirits erarbeiten. 

Eine Menge aufregender Arbeit liegt vor mir: konsequentes, selbstorganisiertes Lernen, viele Seminarblöcke, nervenaufreibende Prüfungen. Das Ventil meiner inneren Adrenalinpumpe beginnt schon nervös zu flattern, wenn ich nur an die erste Prüfung denke, auch wenn sie noch ein ganzes Stück entfernt liegt. Ich werde aller Voraussicht nach mit anderen Studenten gleichziehen müssen, die schon viele Jahre in der Weinbranche tätig sind oder bereits ausgebildete Sommeliers. Schüchtert mich das ein? Ein klitzekleines bisschen vielleicht. Aber Mut muss man trainieren, sonst verkümmert er.

Also halte ich die Nase stolz in den Wind und folge meiner Intuition – diesem Goldstück, das mich immerhin bis ins Heute getragen hat und auch noch genug Kraft hat um es ins Morgen und Übermorgen zu schaffen. Sollte es mal kurzatmig werden, das Goldstück, oder ein kleines Stückchen des Weges schwächeln, dann werde ich Unmengen Studentenfutter für Hirn und Nerven zu mir nehmen. Wie ich nämlich heute während des Einkaufs beim Griff ins Regal feststellte,  trägt das nicht nur einen passenden Namen, sondern enthält auch eine Menge Dinge, die jede/r Weinverrückte liebt: viele Nüsse, na klar, aber vor allem Unmengen an rosinierten Weintrauben. Es ist an der Zeit, sich die schönsten und besten davon herauszupicken.

Genuss sucht_WSET_Diploma_Studentenfutter_3373slider

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Sandy @ Confiture de Vivre 6. April 2014 at 17:23

    Ich begleite dich gern – gedanklich, im Gespräch oder vor Ort – und bin gespannt auf deine Erfahrungen, möchte teilhaben an deinem neuen Wissen und an deiner Entwicklung! Ich drücke dir von Herzen dafür die Daumen und wünsche dir viel Kraft und Stärke und wenn es mal braucht, ich bin da für diverse Gläschen, aus welchem Grund auch immer.
    Sandy

    • Genusssucht
      Reply Genusssucht 6. April 2014 at 17:38

      Vielen lieben Dank für die aufmunternden Worte, meine liebe Sandy. Ich bin mir sicher, dass ich hier und da mal ein geduldiges Ohr brauchen werde, bevor ich im Weindschungel verrückt werde. Und genug Gründe zum Anstoßen werden wir auf jeden Fall finden… 😉

    Leave a Reply

    Ausrechnen, eintippen und dann absenden. * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

    Genuss bringt Menschen zusammen.
    Du willst mehr kulinarische Anekdoten und Rezepte? Dann trage dich für den Newsletter ein. Als Dankeschön erhältst du ein RECETTE DU WEEK-END mit allen Genussextras.