INTERVIEW

Reduktion auf das Wesentliche: Genusssucht im Interview

6. Juni 2012
Genuss_sucht_Reduktion auf das Wesentliche Genusssucht im Interview

Es ist momentan ein bisschen still geworden um die Rezeptefront dieses Blogs, weil mein Tatendrang dem Lerndrang weichen muss. Dafür geht es allerdings an anderen Fronten im Stakkato voran.

Hier in Frankreich, in einem schlecht ausgestatteten Hotel-Appartement, ist es aufgrund mangelnder Küchenausstattung nicht nur nahezu unmöglich tolle Dinge zu kochen, sondern nebenbei auch zeitlich völlig unrealisierbar, weil ich nonstop mit dem Lernen am Institut Paul Bocuse und der dortigen Herstellung unfassbar toller Dinge zugange bin. Einen Großteil der spärlichen Freizeit verbringe ich – insofern nach dem Lernen und Vor- sowie Nachbereiten der Küchentage noch etwas davon übrig bleibt – mit naheliegenden Themen wie Küchenshopping, dem Besuch aller möglicher Märkte und Feinkostgeschäfte (davon gibt es hier in Lyon unzählige, was die Erledigung dieser Punkte ins Endlose zieht) sowie Restaurantbesuchen mit anderen Kursteilnehmern, da uns allen natürlich gutes Essen und Trinken eine wichtige und sehr ernstzunehmende Herzensangelegenheit ist.

Während ich aber so fokussiert auf meine Genusssucht bin, mich weiterentwickle und dazulerne, habe ich in einem Teil meiner verbliebenen freien Stunden einem wunderbaren anderen Blog ein Interview gegeben und dabei Fragen zu mir und meiner Genusssucht beantwortet. Denn Natalie und Konstantin vom Lesefutter Blog verbinden mit ihrer Bachelorarbeit zwei Themen, die mir besonders wichtig sind: Literatur und Essen. Kein Wunder, dass ich da sofort „Hier!“ geschrien habe und das Projekt gerne unterstütze.

Da mein Blog noch so jung ist und das Interview mein erstes, brachten mich manche Fragen ganz schön zum Nachdenken. Meine Geschichte Freunden zu erzählen, die viele Hintergründe und insbesondere mich kennen, ist ein Leichtes. Es Fremden zu erzählen, bei einem langatmigen Glas Wein, schon nicht mehr ganz so leicht. Die gesamte Genussgeschichte mit Historie, Motivation und Entwicklungsstufen allerdings in wenigen Sätzen auf den Punkt zu bringen, mich in der Kürze des Interviews zu verpacken und trotzdem wiederzufinden, für ein völlig unbekanntes Publikum und ganz ohne abschweifende Nebensätze, das war durchaus eine Herausforderung. Ich habe sie angenommen und daraus sogar was lernen können. Denn genau die Reduktion aller Details auf das Wichtige und Elementare hat mich auch ein paar Dinge klarer sehen lassen in meiner jetzigen, heutigen Situation.

Ich habe das Gefühl, ich kann gerade das erste Mal das Bild meiner Puzzleteile erahnen. Und weiß mittlerweile, dass mir nur noch wenige Teile fehlen bis es vollständig ist. Daher puzzle ich wohl so fleißig weiter.

Das gesamte Interview könnt ihr hier beim Lesefutter Blog lesen.

[flickr id=“7345795290″ thumbnail=“small_320″ overlay=“true“ size=“small_320″ group=““ align=“none“]

 

Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ihr mir danach mitteilt, was ihr dazu denkt – egal ob als Kommentar oder Nachricht auf meinem Blog, als Pinnwand-Eintrag oder Nachricht auf der Genusssucht facebook Seite. Denn ich glaube, dass das Arbeiten an Träumen und Wünschen sehr inspirierend und motivierend für Andere sein kann und freue mich deshalb sehr, wenn ihr auch anderen Genusssüchtigen davon erzählt.

Für mich selbst ist Inspiration, die andere mir geben, indem Sie davon erzählen wie sie ihre Wünsche haben wahr werden lassen oder ihre Leidenschaften zu ihrem Beruf gemacht haben, immens wichtig. Und ich bin mir sehr sicher, dass wir alle ein bisschen Inspiration, Traum und Hoffnung vertragen können am Ende jedes anstrengenden Tages.

Ich wünsche euch daher eine spannende zweite Wochenhälfte – lasst euch inspirieren und seid Inspiration viele für Andere!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Ausrechnen, eintippen und dann absenden. * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Genuss bringt Menschen zusammen.
Du willst mehr kulinarische Anekdoten und Rezepte? Dann trage dich für den Newsletter ein. Als Dankeschön erhältst du ein RECETTE DU WEEK-END mit allen Genussextras.